Öffnungszeiten

Dienstag, 16 – 20 Uhr
Donnerstag, 14 – 18 Uhr
Samstag, 10 – 14 Uhr

Neu: Brett- und Kartenspiele

Neu bieten wir Brett- und Kartenspiele an, die zum Zeitvertrieb in der Bibliothek gespielt werden können. Mitglieder der Polit Bibliothek und Bewohnende des Holligerhofs 8 können die Spiele auch ausleihen. Darunter finden sich Spiele für Kenner:innen, Familien und Kinder – eine Liste davon gibt es hier.

Das Buch am Donnerstag

Immer am letzten Donnerstag im Monat um 19 Uhr organisieren wir eine spannende Buchbesprechung in der Polit Bibliothek Bern. Die kommenden Buchbesprechungen werden jeweils hier publiziert.

  • 29. September 2022: “Angst und Macht” von Rainer Mausfeld (2019), vorgestellt von Christian Saehrendt
  • 27. Oktober 2022: “Er wohnt in einer stadtbekannten Kommune. Geschichte einer politisch und kulturell aktiven Berner WG 1974-93″ von Anton Lehmann und Fred Arm (2022)

Wenn du daran interessiert bist, selber eine Buchpräsentation in diesem Rahmen oder eine andere Veranstaltung durchzuführen, melde dich bei uns.

Kommende Veranstaltungen

 

10 Jahre Rojava – Wir sind nicht alle, es fehlen die Gefangenen:

Diese Veranstaltung wird nicht durch die Polit Bibliothek organisiert.

Lesung des Briefwechsels zwischen eines Aktivisten der PKK und einer Aktivistin der RAF.

Gemeinsam mit Yekîtiya Xwendekarên Kurdistan (Verband der Studierenden aus Kurdistan) und der Roten Hilfe Schweiz laden wir ein zu einer szenischen Lesung des Briefwechsels zwischen eines Aktivisten der PKK und einer Aktivistin der RAF.

Der Kampf für die Befreiung führt auch durch die Knäste. Sinnbildlich dafür steht das Buch “Briefwechsel”, in welchem der Austausch zwischen Christa Eckes von der RAF und Hüseyin Çelebi der PKK dokumentiert ist. Beide sassen zeitgleich in Knästen Deutschlands, die eine wegen ihrer Beteiligung am bewaffneten Aufbruch hier, der andere wegen seiner Beteiligung am Freiheitskampf dort. In ihrem Briefwechsel entspannt und zeigt sich das solidarische Band, das aus einer gemeinsamen kämpferischen Identität folgt und Zellentüren zu überwinden weiss.

Dienstag, 27.September 2022, 19:00 Uhr, Polit Bibliothek, Holligerhof 8, 3008 Bern


Buch am Donnerstag: Angst und Macht

„Klimakollaps“, „Krieg“, „Pandemie“, „Rezession“ – bedrohliche Themen wie diese bestimmten in den letzten Jahren unser Leben. Wellen von Angst und Panik durchpflügten Politik, Leitmedien, die Wissenschaftscommunity ebenso wie die Gerüchteküchen der Stammtische und Social-Media-Kanäle.

Der Psychologe Rainer Mausfeld wies allerdings bereits 2019 darauf hin, dass die Erzeugung und dauerhafte Beibehaltung einer Grundangst für das kapitalistische System charakteristisch ist: Soziale Abstiegsangst, Konkurrenz, Entsolidarisierung, Zerstörung des Selbstvertrauens des Einzelnen. Darüberhinaus kritisiert der emeritierterte Professor für Allgemeine Psychologie der Universität Kiel die westliche Demokratie als fassadenhaft und neoliberal-elitär.

Was können wir aus seinem Ansatz lernen, um ein möglichst angstfreies und solidarisches Leben zu führen? Wie befreien wir uns aus der Endlosschleife jenes „Theaters des Schreckens“, das Politik und Medien speziell für uns aufführen?

Rainer Mausfeld, Angst und Macht. Herrschaftstechniken der Angsterzeugung in kapitalistischen Demokratien, Frankfurt 2019. Vorgestellt von Christian Saehrendt

Donnerstag, 29. September 2022, 19:00 Uhr, Polit Bibliothek, Holligerhof 8, 3008 Bern

Flyer Angst und Macht